Wegwerfwindeln oder waschbare Windeln?

Es gibt viele Dinge, auf die Sie achten müssen, wenn Sie zum ersten Mal Windeln kaufen für Ihr Baby. Also was genau müssen Sie kaufen? Wegwerfwindeln oder waschbare Windeln? Das ist eine Frage, die sich viele zukünftige Eltern stellen. Es gibt viele Sachen, die Sie berücksichtigen müssen, wie zum Beispiel das Wohlbefinden Ihres Babys, die Kosten , aber auch die Umwelt. Sie müssen also eine Wahl zwischen den beiden Windelsorten treffen. Die beliebte Wegwerfwindel kann durch eine waschbare Windel ersetzt werden. Also, was sind nun die größten Unterschiede, Nachteile und Vorteile? Wir erklären das im Folgenden, damit Sie sich für die richtige Windel entscheiden können.

Wegwerfwindeln oder waschbare Windeln?

Preisvergleich

Zunächst einmal ist es wichtig, den Preisunterschied zwischen der Wegwerfwindel und der waschbaren Windel zu prüfen. Aber es ist nicht klar, welche der beiden in Bezug auf die vielen beteiligten Faktoren billiger ist. Darüber hinaus müssen Sie auch die Wahl treffen, ob Sie lieber über mehrere Jahre verteilt zahlen oder ob Sie sich dafür entscheiden, viel Geld auf einmal auszugeben.

Der Preis hängt auch davon ab, wie viele Windeln Ihr Baby benötigt. Im Durchschnitt braucht ein Kind ungefähr 7300 Windeln, bis es allein aufs Töpfchen gehen kann. Wenn Sie sich für eine teurere Marke entscheiden, zahlen Sie leicht 50 Cent und das ist natürlich viel Geld. Dies ergibt nämlich einen Gesamtbetrag von etwa 3.650 Euro. Wenn Sie im Internet nach den besten Angeboten suchen, kann dieser Preis bis auf 10 Cent pro Windel sinken. Damit kommen Sie auf einen Betrag von ungefähr 730 Euro. Die Preise der Wegwerfwindeln können also je nach Marke und Angebot enorm variieren.

Mit waschbaren Windeln sparen Sie durchschnittlich mit 450 Euro. Bei diesen Windeln investieren Sie zuerst 400 Euro, danach zahlen Sie ein paar kleine Beträge für Einlagen und anderes Zubehör. Dieser Preis hängt auch von der Marke ab und ob Sie neue oder second-hand waschbare Windeln kaufen. Darüber hinaus entstehen ebenfalls Kosten für den Unterhalt: Bei welcher Temperatur waschen Sie die Windeln? Legen Sie sie in den Trockner? Haben Sie eine energiesparende Waschmaschine und Wäschetrockner? Ist Ihr Waschmittel von einer teureren Marke oder kaufen Sie eine billigere Marke? All diese Elemente spielen eine Rolle bei den Endkosten für die waschbaren Windeln.

Benutzerfreundlich

Natürlich denkt man sofort, dass Wegwerfwindeln viel einfacher sind. Sie können sie einfach wegschmeißen, während waschbare Windeln viel Zeit und Mühe in Anspruch nehmen. Aber das stimmt nicht, da man oft eine Einlage in waschbare Windeln legt.

Die waschbaren Windeln und auch die Oberhöschen, falls Sie diese benutzen, können einfach zusammen mit dem Rest der Wäsche in die Waschmaschine geworfen werden. Das einzige, worauf Sie achten müssen, ist, dass Sie keinen Weichspüler verwenden sollten. Dies führt nämlich dazu, dass Windeln aus Baumwolle weniger Feuchtigkeit aufnehmen, was wiederum zu Hautirritationen bei Ihrem Kind führen kann. Eine waschbare Windel wechselt man etwa fünfmal am Tag, das ist etwas mehr als eine Wäsche pro Woche. Wie Sie die waschbaren Windeln trocknen, liegt ganz bei Ihnen. Sie können diese an der Wäscheleine, auf dem Wäscheständer oder im Trockner trocknen.

Das Material der Windel 

Wegwerfwindeln bestehen aus einer ganzen Reihe von Stoffen. Die Innenseite besteht aus Polyethylen oder Polypropylen, wobei zum Schutz und zur Pflege der Haut oft Lotion hinzugefügt wird. Die absorbierende Schicht besteht aus Flockenzellstoff und superabsorbierendem Polymer (SAP-Perlen). Die äußere Schicht enthält auch Polyethylen und Polypropylen sowie gewebte Textilien oder Gummi. Dadurch wird sichergestellt, dass die Windel nicht ausläuft und die gesamte Flüssigkeit im Inneren bleibt. Da die meisten dieser Stoffe nicht wiederverwendbar sind, haben sie negative Auswirkungen auf die Umwelt, sowohl bei der Produktion als auch bei der Entsorgung. Allerdings wurde das Gewicht der Wegwerfwindel in den letzten 25 Jahren bereits halbiert, so dass die moderne Windel etwas weniger umweltschädlich ist. Dennoch gibt es einige Windelhersteller, die eine umweltfreundliche Wegwerfwindel produzieren wollen, wie zum Beispiel die Marke Naty oder die natürlichen Windeln von Bambo.

Die waschbare Windel kann aus verschiedenen Materialien hergestellt werden: Baumwolle, Bambus, Vlies, Hanf oder synthetischen Materialien. Da diese Windeln wiederverwendbar sind, entsteht weniger Abfall. Selbst wenn man den Energieverbrauch beim Waschen mit einrechnet, sind sie immer noch besser für die Umwelt. Es gibt mehrere Marken, die waschbare Windeln anbieten, die Sie alle in unserem Angebot der waschbaren Windeln finden können.

Geschrieben von Thomas
Als Mias Vater suche ich jede Woche nach den besten Angeboten für Windeln und Tücher. Darüber hinaus teile ich gerne einige nützliche Tipps.

Verpassen Sie kein Windelangebot

Erhalten Sie die besten Angebote



Sie Erhalten alle zwei Wochen eine E-Mail mit den besten Angeboten
Fehlt etwas? Haben Sie einen Fehler bemerkt? Haben Sie tipps? Lass uns wissen!

WhatsApp     E-mail
Aktuelle Preisaktualisierung: 24/11/2020